schliessen

zurück

Filmreihe: All That Jazz

 
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild
 

Touch of Evil


Donnerstag 14.03.2019 20:15  

USA 1958

111 Min. sw. 35 mm. E/d/f

 

Regie: Orson Welles

Buch: Orson Welles, nach einem Roman von Whit Masterson

Kamera: Russell Metty

Schnitt: Walter Murch, Aaron Stell, Virgil W. Vogel, Edward Curtiss

Musik: Henry Mancini

Mit: Charlton Heston, Orson Welles, Janet Leigh, Joseph Calleia, Akim Tamiroff

«Eigentlich wollten der Drogenfahnder Mike Vargas und seine Frau Susan ihre Flitterwochen in einer mexikanischen Kleinstadt verbringen. Doch als auf der US-amerikanischen Seite der Grenze eine Autobombe explodiert, schaltet sich Vargas in die Ermittlungen ein. Er stösst dabei auf Polizeichef Hank Quinlan, der seine ganz eigenen Vorstellungen von Recht und Ordnung hat. Touch of Evil war Orson Welles’ erste amerikanische Produktion nach einer zehnjährigen Abwesenheit von Hollywood. Er wurde von Paul Schrader als ‹Grabinschrift für den Film noir› gerühmt.»

Filmpodium Zürich, Juni 2018

 

«Ein Grossteil der Musik in Touch of Evil ist kein untermalendes Element, sondern entsteigt dem Film selbst – aus Lautsprechern, Radiogeräten oder einem Pianola – und gibt ihm eine ungewöhnliche Dynamik. Rock ’n’ Roll, Jazz, mexikanische Klänge – sie alle spiegeln die Unruhe und Hektik, die unterschwellige Aggression in der miesen Grenzstadt wider. Ein Beat, der sich ins Gehör frisst, einen mitreisst und nicht mehr loslässt. Mancinis Arbeit ist ein ebensolcher Geniestreich wie Welles’ Regiearbeit und Schauspielleistung.»

mordlust.de