schliessen
Filmbild
Filmbild
Filmbild
 

The Mission


Samstag 06.11.2021 15:15
Freitag 12.11.2021 21:00
Sonntag 28.11.2021 15:15

UK/Frankreich 1986

125 Min. Farbe. DCP. E/d

 

Regie: Roland Joffé

Buch: Robert Bolt

Kamera: Chris Menges

Schnitt: Jim Clark

Musik: Ennio Morricone

Mit: Robert De Niro, Jeremy Irons, Ray McAnally, Liam Neeson, Aidan Quinn

«1750 in der brasilianischen Wildnis: Ein Priester wird von Angehörigen der Guaraní ans Kreuz gebunden und die Iguazú-Wasserfälle hinabgestürzt. Der spanische Jesuit Pater Gabriel (Jeremy Irons) soll ihn ersetzen. Mit seiner Oboe gelingt es ihm, sich in die Gunst der Stammesmitglieder zu spielen und unter den Indigenen den christlichen Glauben zu verbreiten. Ihm zur Seite steht der ehemalige Sklavenhändler Rodrigo Mendoza (Robert De Niro), der sich des Mordes an seinem Halbbruder schuldig gemacht hat. Nur Gabriels Worte vermögen seinen Schmerz darüber zu besänftigen. Doch als die spanische Kolonie an Portugal verkauft wird, bricht Chaos aus, und Rodrigo greift trotz Gabriels Warnungen erneut zur Waffe.»   

Pamela Jahn

 

«Morricone hält die Filmpartitur von The Mission für seine gelungenste. (…) ‹Folgendes›, so der Komponist, ‹sind die Kernideen: erstens die vom Hauptdarsteller gespielte Oboe. Da er aus Europa kommt, war klar, dass das Thema ein Post-Renaissance-Stück sein musste, eben entsprechend der Instrumentalentwicklung im damaligen Europa. Zweitens: Was brachten die jesuitischen Priester nach Südamerika, wenn nicht ihre musikalisch-liturgische Kultur? Also vor allem Chormusik. Drittens: die Musik des Volkes vor Ort, der Indios. Das Finale ist die einzige Stelle, wo alle drei Elemente zusammenkommen: die Oboe, der liturgische, motettenartige Chor und das Folklore-Element. Das war vielleicht keine absolut historische Sequenz, aber eine moralische.› In ihrer polyrhythmischen Schichtung ist diese Schlussmusik eine Meisterleistung.»  

Matthias Keller, du, März 2005