schliessen

zurück

Filmreihe: All That Jazz

 
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild
 

The Cool World


USA 1963

105 Min. sw. 16 mm. E

 

Regie: Shirley Clarke

Buch: Shirley Clarke, Carl Lee, nach dem gleichnamigen Roman von Warren Miller

Kamera: Baird Bryant

Schnitt: Shirley Clarke

Musik: Mal Waldron

Mit: Hampton Clanton, Carl Lee, Yolanda Rodríguez, Clarence Williams, Gary Bolling

«In düster schönen Schwarzweissbildern fängt Shirley Clarke Details des kleinkriminellen Alltags einer Gang schwarzer Jugendlicher in Harlem ein und zeigt, ohne moralischen Zeigefinger, eine Mechanik, die vom Überlebenwollen/-müssen direkt in den Knast führt. (...) Im Alltag ist der 14-jährige Duke Mitglied einer Gang und träumt davon, Bandenführer zu werden. Sein grösster Wunsch ist eine Knarre, mit deren Hilfe er zu den Starken gehören würde. Doch der Traum endet in einem blutigen Kampf mit einer anderen Gang, im Verlauf dessen er schliesslich festgenommen wird. Die Erzählung folgt dem Rhythmus der Musik Mal Waldrons (mit Dizzy Gillespie, Yusef Lateef) und steigert sich zuweilen zur optischen Jazzballade oder, wenn das gesprochene Wort den Dialog mit der Musik aufnimmt, zu einem beschleunigten Herzschlag-Rap. The Cool World ist ein Film aus dem Geiste des Jazz und über das Lebensgefühl, aus dem dieser entstand, ein Film wie Jazz.»

Gunter Göckenjan, 19.4.1990