schliessen

zurück

Filmreihe: Akira Kurosawa

 
Filmbild
Filmbild
Filmbild
 

The Bad Sleep Well (Warui yatsu hodo yoku nemuru)


Montag 09.04.2018 18:15
Donnerstag 19.04.2018 20:00
Montag 23.04.2018 21:00

Japan 1960

151 Min. sw. DCP. Jap/d

 

Regie: Akira Kurosawa

Buch: Hideo Oguni, Eijirô Hisaita, Akira Kurosawa, Ryûzô Kikushima, Shinobu Hasimoto Kamera: Yuzuru Aizawa

Kamera: Yuzuru Aizawa

Schnitt: Akira Kurosawa

Musik: Masaru Satô

Mit: Toshirô Mifune, Masayuki Mori, Kyôko Kagawa, Tatsuya Mihashi, Takashi Shimura

«Koichi Nishi ist ein engagierter Geschäftsmann. Um seiner Karriere einen Schub zu geben, entschliesst er sich, die Tochter seines Chefs, Yoshiko, zu heiraten. Yoshikos Bruder Tatsuya wittert jedoch Koichis niedere Absichten und tut alles, um die Hochzeit zu verhindern. So stellt er Koichi in der Öffentlichkeit bloss und schwört Rache, sollte er es nicht schaffen, Yoshiko glücklich zu machen. Koichi hat aber auch noch ein anderes Geheimnis, denn er ist der uneheliche Sohn eines Mannes, den Yoshikos Vater damals zum Selbstmord anstiftete. Koichi hat es sich also eigentlich zur Aufgabe gemacht, es Yoshikos Vater heimzuzahlen. Doch Koichi verliebt sich mit der Zeit in seine Frau, wodurch es zunehmend schwerer für ihn wird, seinen ursprünglichen Plan in die Tat umzusetzen.»
FILMSTARTS.de

 

«Jede Einstellung ein Schlag, jede Sequenz eine Enthüllung, und der Film als Ganzes: eine Brandrede. Kurosawa (der mit Kino in mannigfacher Art umzugehen weiss) handhabt [The Bad Sleep Well], so die viel sagende Übersetzung des Titels, wie einen scharfen Leitartikel – als Kampfinstrument. Zielscheibe der Invektive ist das ‹schlimmste Verbrechen Japans›. Genauer gesagt: die Korruption, noch genauer: die Übertragung von Familien-Machtpolitik auf den Bereich der Wirtschaft. Mit dem Rigorismus eines Fuller’schen Helden stürmt Toshirô Mifune durch ein Pamphlet und Rachedrama, das sich Motiven aus «Hamlet», des US-Gangsterfilms und japanischen Melodrams bedient.»
Harry Tomicek, Österreichisches Filmmuseum, Dezember 2005