schliessen
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Stills   Trailer 

Teresa Venerdì


Italien 1941

90 Min. sw. DCP. I/e

 

Regie: Vittorio De Sica

Buch: Gherardo Gherardi, Franco Riganti, Margherita Maglione, Vittorio De Sica

Kamera: Vincenzo Seratrice

Schnitt: Mario Bonotti

Musik: Renzo Rossellini

Mit: Anna Magnani, Adriana Benetti, Irasema Dilián, Clara Auteri Pepe

Vorfilm:

BIRDS IN THE EARTH

Finnland, Norwegen 2018

11 Min. Farbe. DCP. ohne Dialog

Marje Helander

 

Der Tanzfilm Birds in the Earth, der zum 100-Jahr-Jubiläum der Unabhängigkeit Finnlands entstanden ist, begleitet zwei samische Ballettschülerinnen vom Norden Finnlands bis auf die Stufen des Parlamentsgebäudes in Helsinki: Wem gehört das Samiland?

 



«Charmante, zwischen Ironie und Tragikomik pendelnde Komödie» Lexikon des internationalen Films 

 

«Ein junger Arzt, ein Bruder Leichtfuss, hat es gleich mit drei Frauen zu tun, die um seine Gunst buhlen: eine Schülerin aus einem Mädchenpensionat, ein verwöhntes Mädchen aus einer neureichen Familie und eine eifersüchtige Revuetänzerin, die von Anna Magnani in einer ihrer ersten Filmrollen gespielt wird.» Olaf Möller

 

«Der Film ist eine Generalprobe für Magnani als Komödiantin, und sie geht in der Rolle auf und ab, als wäre sie bereits ein Star mit einer klar definierten Persönlichkeit, die sich mit einer Figur auseinandersetzt, die ins Rampenlicht tritt und schauspielert, während sie gleichzeitig ihre eigene Leistung ironisch kommentiert. Das zeigt sich gleich zu Beginn, in der unwiderstehlichen Szene, in der sie lustlos das Lied übt: ‹Hier in meinem Herzen, hier in meinem Herzen/ gibt es Liebe/ und es gibt Schmerzen›.» Emiliano Morreale, Il Cinema Ritrovato