schliessen

zurück

Filmreihe: Ildikó Enyedi

 
Filmbild
Filmbild
Filmbild
 

Tamás and Juli (Tamás és Juli)


Vorfilm: First Love (Elsö szerelem)

Ungarn/Frankreich 1997

61 Min. Farbe. 35 mm. Ung/e

 

Regie: Ildikó Enyedi

Buch: Ildikó Enyedi

Kamera: Tamás Sas

Schnitt: Mária Rigó

Musik: László Melis

Mit: Márta Angyal, Dávid Jánosi, Gloria Ormandlaky, György Barkó, Csaba Czene

«Tamás arbeitet als Bergarbeiter in einer lokalen Mine. An Silvester erhält er einen Brief von seiner Geliebten, in dem sie vorschlägt, das neue Jahr 2000 gemeinsam einzuläuten. Die Romanze zwischen Tamás und Juli, einer Kindergärtnerin, währt schon mehrere Monate. Jedes Date endete aber bislang in einem Fiasko. Eigentlich scheint alles gut zu laufen, aber das junge Paar kommt einfach nicht miteinander zurecht. Streitigkeiten, Aggressionen, frühere Beziehungen – alles arbeitet zu ihrem Nachteil. Silvester 1999 soll die Sackgasse durchbrechen. Schliesslich ist es eine magische Nacht, in der Träume wahr werden.»

Joanna Ostrowska, New Horizons International Film Festival 2018

 

«Ildikó Enyedis einstündiger Film entstand im Rahmen des Projekts ‹2000 vue par›, einer französischen Fernsehserie, für die zehn internationale Filmemacher sich mit dem kommenden Jahrtausend befassten. Ihre Geschichte einer jungen Liebe in einer abgelegenen Bergbaustadt beschäftigt sich aber weniger mit der Jahrtausendwende als mit den Schwierigkeiten des Augenblicks, in dem ein Paar versucht, ein Treffen in der Nacht vom 31. Dezember 1999 zu arrangieren. Enyedi kommuniziert die zarte Romantik elliptisch, durch das Zögern der Liebenden, ihre trübsinnigen Blicke und breiten Lächeln; ihre Beziehung ist unschuldiger – und emotional komplexer – als der reisserische Exhibitionismus amerikanischer Teenagerkost. Enyedis lässige Intimität und die Fähigkeit, Lachen und Herzschmerz zu mischen, erinnern an Truffauts Antoine-Doinel-Filme, ihre Bilder unterstreichen den unaufhaltsamen Fluss der Zeit in dem schäbigen Dorf.»

Red Shen, Chicago Reader, 18.8.2016

 

 

Vorfilm: First Love (Elsö szerelem)

 

Ungarn 2008
20 Min. Farbe. BetaSP. Ung/e

Buch/Regie: Ildikó Enyedi
Kamera: Mátyás Erdély
Schnitt: Anna Kis
Mit Juli Droste, Pálma Pásztor


«Ein Teenager-Mädchen verabredet sich mit einem Online-Date – und trifft ihren Seelenverwandten. Sie verbringen Zeit miteinander. Nichts Schlimmes passiert, obwohl ihre nächtlichen Rendezvous mit diesem Fremden gefährlich klingen. Den meisten Zuschauern wird dieser mysteriöse Fremde ‹verdächtig› erscheinen. Die Protagonistin in First Love kümmert das nicht. Sie ist sich ihrer Gefühle 100 Prozent sicher. Die Lebensgeschichte ihres Geliebten ist ihr egal.»

Joanna Ostrowska, New Horizons International Film Festival 2018