schliessen

zurück

Filmreihe: Geraldine Chaplin

 
Filmbild
Filmbild
Filmbild
 

Stress-es tres-tres


Samstag 01.12.2018 22:15
Mittwoch 05.12.2018 21:00
Sonntag 16.12.2018 15:30 TICKET

Spanien 1968

98 Min. sw. 35 mm. Sp/e

 

Regie: Carlos Saura

Buch: Carlos Saura, Angelino Fons

Kamera: Luis Cuadrado

Schnitt: Pablo G. del Amo

Musik: Jaime Pérez

Mit: Geraldine Chaplin, Juan Luis Galiardo, Fernando Cebrián, Porfiria Sanchiz, Fernando S. Polack

                              

«Fernando und Teresa sind verheiratet. Das Paar lebt komfortabel vom Einkommen des Ehemanns, der sich der Welt der Immobilien widmet, aber steckt in letzter Zeit in einer Krise. Die Entfernung zwischen ihnen nimmt zu und um ihre Beziehung zu retten, beschliessen sie, einen Ausflug nach Almería zu unternehmen. Der Haken dabei: Sie gehen nicht allein. Sie werden von Antonio begleitet, einem Architekten, der mit Fernando zusammenarbeitet. Der Ehemann misstraut seiner Frau und glaubt, dass sie ein Auge auf den Dritten geworfen hat. Ein Verdacht, der nicht weit von der Realität entfernt ist, denn Teresa schenkt Antonio viel Aufmerksamkeit. So verläuft die Reise zwischen Spannungen und Eifersucht, bis schliesslich, an einem Strand in Almería, die beiden Männer beginnen, ihren Ärger mit Schlägen auszudrücken.»

sensacine.com

 

«Geraldine Chaplin vereint in einer einzigen Rolle die Dualität ihrer doppelten Interpretation von Peppermint Frappé, die kühle Distanz zu ihrem Mann zeigt sich, während sie eine blonde Perücke trägt. Als sie sie am Strand auszieht und wieder brünett wird, verblasst das Mysteriöse an ihr und lässt eine nervenaufreibende Kind-Frau zum Vorschein kommen (wahrnehmbar schon, als sie blond war – aber massvoll), die ihre Gefährten dummen Strandspielen aussetzt, die ihre Rivalität nur noch verstärken.»

Chroniques du cinéphile Stakhanoviste, 11.8.2016