schliessen
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild
 

Show People


Donnerstag 19.12.2019 21:00 * TICKET

* Mit Live-Vertonung vom Ensemble Improcinema – Günter Buchwald (Piano), Bruno Spoerri (Saxophon), Marc Roos (Posaune), Frank Bockius (Schlagzeug)

USA 1928

78 Min. sw. 16mm. Stummfilm mit engl. Zwischentiteln

 

Regie: King Vidor

Buch: Agnes Christine Johnston, Laurence Stallings, Wanda Tuchock

Kamera: John Arnold

Schnitt: Hugh Wynn

Musik: Carl Davis, William Axt

Mit: Marion Davies, William Haines, Dell Henderson, Paul Ralli, Tenen Holtz

«Marion Davies spielt Peggy, die aus der Provinz nach Hollywood kommt, um hier eine grosse Karriere zu machen. Sie ist komisch, die Kamera und das Publikum lieben sie, aber ihr ist dieser Erfolg nur peinlich. Sie will unbedingt eine seriöse Schauspielerin werden, nennt sich Patricia Pepoire und macht sich so nun wirklich zum Gespött von ganz Hollywood, bis eine Sodadusche und eine geworfene Torte sie wieder zur Vernunft bringen.»

taz, 30.10.2003

 

«King Vidor trifft die Atmosphäre der goldenen Zwanziger in Hollywood und transportiert in seiner Mischung aus Fiktion und Authentizität eine gehörige Portion Selbstironie und Reflexionspotenzial, was auch eine frühe Form von Medienkritik, eine Analyse der Macht und Ohnmacht in der Filmbranche beinhaltet. Die sogenannte Traumfabrik wird mit allen Licht- und Schattenseiten vorgeführt: der Aufstieg und Fall eines Stars, das vielgliedrige Produktionswesen, die Fliessbandarbeit, die Lust und Launen der Verantwortlichen, die Korrumpierbarkeit.»

Josef Nagel, filmdienst.de