schliessen

zurück

Filmreihe: Stummfilmfestival

 
Filmbild
Filmbild
Filmbild
 

Show People


Samstag 01.12.2018 20:00 *

* LIVE-MUSIKBEGLEITUNG:
André Desponds (Klavier), Samuel Messerli (Percussion)

USA 1928

83 Min. sw. 16 mm. Stumm mit engl. ZT

 

Regie: King Vidor

Buch: Agnes Christine Johnston, Laurence Stallings, Wanda Tuchock

Kamera: John Arnold

Schnitt: Hugh Wynn

Mit: Marion Davies, William Haines, Dell Henderson, Paul Ralli, Tenen Holtz

«Marion Davies spielt Peggy, die aus der Provinz nach Hollywood kommt, um hier eine grosse Karriere zu machen. Sie ist komisch, die Kamera und das Publikum lieben sie, aber ihr ist dieser Erfolg nur peinlich. Sie will unbedingt eine seriöse Schauspielerin werden, nennt sich Patricia Pepoire und macht sich so nun wirklich zum Gespött von ganz Hollywood, bis eine Sodadusche und eine geworfene Torte sie wieder zur Vernunft bringen. Regisseur King Vidor bietet mit Show People eine fast dokumentarische Inneneinsicht in Hollywoods Traumfabrik: Die Filmcrew selber spielt die Filmcrew, Stars wie Charlie Chaplin und Douglas Fairbanks sind sozusagen an ihrem Arbeitsplatz zu sehen und King Vidor tritt als Regisseur King Vidor auf.»

taz, 30.10.2003

 

«Eine brillante (Stummfilm-)Satire auf die Traumfabrik, die sich mit einer gehörigen Portion Selbstironie zu einer frühen Form von Medienkritik verdichtet und durch eine Reihe pikanter Anspielungen zum Spiegel der Hollywood-Geschäfte am Ende der 20er-Jahre wird.»

Lexikon des int. Films

 


 

Live-Musikbegleitung: André Desponds (Klavier), Samuel Messerli (Percussion)

André Desponds (geb. 1958), Pianist, Komponist und Dozent, ist weltweit u.a. mit Werken von Bach, Chopin und Ravel in Konzerten aufgetreten. Auch unkonventionellere Formationen wie mit der chinesischen Geigerin Xiaojing Wang oder dem Trio «Gong & Klang» begeistern ihn. Regelmässig arbeitet er mit der Tänzerin Andrea Herdeg zusammen. Mit dem «Gershwin Piano Quartet» hat er verschiedene CDs realisiert.
Samuel Messerli (geb. 1991) begann schon als kleiner Junge auf seinem Körper herumzutrommeln und Schlagzeugsounds stimmlich zu imitieren. Er studierte Musik an der Hochschule Luzern. Seit mehreren Jahren gibt er Perkussions-Workshops und ist dieses Jahr im Ensemble des Zirkus «Chnopf» zu sehen. Er arbeitet immer wieder mit Künstlern wie Marco Todisco, Frères de Son oder Dodo Hug & Efisio Contini zusammen. Improvisierend schaffen es die beiden Musiker, kongenial auf den anderen wie auf das Leinwandgeschehen einzugehen.