schliessen

zurück

 
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild
 

Salaam Bombay!


Donnerstag 27.05.2021 20:15  

Indien/ Grossbritannien/ Frankreich 1988

113 Min. Farbe. 35mm. Hindi/e

 

Regie: Mira Nair

Buch: Mira Nair, Sooni Taraporevala

Kamera: Sandi Sissel

Schnitt: Barry Alexander Brown

Musik: L. Subramaniam

Mit: Shafiq Syed, Hansa Vithal, Chanda Sharma, Raghuvir Yadav, Anita Kanwar

«Die Geschichte des zehnjährigen Dorfjungen Krishna, der, von einem Wanderzirkus zurückgelassen, in Bombay unter Bettelkindern auf einem Müllplatz haust und sich als Teeverkäufer, Hühnerschlächter, Lumpensammler, Gelegenheitsdealer durchs Leben schlägt; seine Zuneigung zu einem stummen kleinen Mädchen aus Nepal, das in ein Bordell verkauft und dort zur hochbezahlten ‹Jungfrau› abgerichtet wird; seine Freundschaft mit einem zitternden, taumelnden jungen Junkie, der ihn bestiehlt, um sich die tödliche Überdosis leisten zu können; seine Flucht aus dem feuchten Gemäuer einer Erziehungsanstalt; sein Zusammenstoß mit dem Oberdealer und Zuhälter Baba, der das Revier beherrscht - dieses dichte Gewebe von Orten, Figuren, Ereignissen wird zu einem veritablen ‹Bildungsroman›: Nichts bildet wie die Banalität und Brutalität des Überlebens. Salaam Bombay! ist ein Kinderfilm, aber nicht für Kinder.»

Der Spiegel, 07.05.1989
 

«Eine füllige, nuancenreiche Geschichte aus dem heutigen Indien. Man merkt die Schule des Dokumentarfilms, durch die die Regisseurin Mira Nair gegangen ist. Mit den Mitteln des Spielfilms hat sie das Leben der Strassenkinder zu dieser Geschichte konzentriert und dem Zuschauer einen Blick auf das Elend in den überfüllten Grossstädten Indiens, wo kleine Kinder sich mit Hunger und Verbrechen herumschlagen müssen und doch, wie die Hauptfigur, auf wunderbare Weise Menschenliebe und Güte repräsentieren, ermöglicht. Diese humanitäre Botschaft und die exakte, detailreiche Beschreibung des Milieus mit beeindruckenden Leistungen der kleinen Laien-Hauptdarsteller machen den Film sehenswert.»

Josef Schnelle, film-dienst 8/ 89