schliessen

zurück

Filmreihe: Western

 
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild
 

River of No Return


USA 1954

91 Min. Farbe. DCP. E/d

 

Regie: Otto Preminger

Buch: Frank Fenton, Louis Lantz

Kamera: Joseph LaShelle

Schnitt: Louis R. Loeffler

Musik: Cyril J. Mockridge

Mit: Robert Mitchum, Marilyn Monroe, Rory Calhoun, Tommy Rettig, Murvyn Vye

«1875, im Nordwesten. Die Saloon-Sängerin Kay und ihr Geliebter, der rücksichtslose Spieler Harry Weston, werden von einem Farmer aus grösster Not aus den Stromschnellen gerettet. Der verwitwete Matt Calder, der für sich und seinen 10-jährigen Sohn Mark in der Gegend eine Farm gekauft hat, ist gerade dabei, sein Leben neu zu ordnen. Er hat eine Gefängnisstrafe verbüsst, weil er einen Mann von hinten erschossen hatte – wovon sein Sohn allerdings nichts weiss. Zum ‹Dank› für die Rettung stiehlt Harry Matts einziges Pferd: Er hat es eilig, in der Stadt einen Gold-Claim anzumelden. Kay lässt er einfach auf der Farm zurück. Als feindliche Indianer die Farm angreifen, bleibt für Matt, Kay und Mark deshalb nur ein einziger Fluchtweg: Mit dem Floss wollen sie den reissenden Fluss hinab in die rettende Stadt. Das lebensgefährliche Unternehmen wird zum Wendepunkt im Leben aller ...»

Süddeutsche Zeitung Cinemathek

 

«Otto Preminger hat alle Erhabenheit und Gefahr der Landschaft auf die Cinemascope-Leinwand geworfen. Gefährliche Stromschnellen, aufschäumend in weisser Gischt, zeigen eine Gewalt der Natur, der sich kein Zuschauer wird entziehen können. Zu sehen, wie ein Floss durch diesen reissenden Fluss treibt, ist wahrhaftig spektakulär. Dasselbe gilt auch für den Körper Marilyn Monroes und es liegt im Auge des Betrachters, von welchem Naturphänomen er sich stärker beeindrucken lässt.»

Bosley Crowther, New York Times, 1.5.1954