schliessen
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild
 

Pensavo fosse amore invece era un calesse


Sonntag 01.05.2022 13:00
Sonntag 08.05.2022 17:30

Italien 1991

107 Min. Farbe. 35 mm. I/e

 

Regie: Massimo Troisi

Buch: Massimo Troisi

Kamera: Camillo Bazzoni

Schnitt: Angelo Nicolini

Musik: Pino Daniele

Mit: Massimo Troisi, Francesca Neri, Marco Messeri

«Er betreibt ein Restaurant, sie eine Buchhandlung in der Nähe, Tommaso und Cecilia leben zusammen und scheinen sich zu lieben. Doch am Vorabend der Hochzeit, die Amedeo, ein intellektueller Freund von Tommaso, arrangiert hat, verweigert Cecilia die Zeremonie und beschuldigt Tommaso der Faulheit und des Verrats. Die Eheschliessung findet nicht statt. Die Bestürzung und Eifersucht des jungen Mannes ist gross in einer Stadt wie Neapel, in der alles und jeder - angefangen bei den blinden Dienern - einem alten Klischee zufolge die Liebe als den Sinn des Lebens anzusehen scheint.»  

cinematografo.it

 

«Troisi ist Italiener (oder besser Neapolitaner), und er ist ein Mann, der den Sinn für Komik im Blut hat. Und er schafft es meisterhaft, seine Anpassung eines ‘Gefühlskinos’ an das (überarbeitete) Modell der italienischen Komödie: lachen, während man über ernste Themen spricht. (...) So seltsam und unglaublich es auch klingen mag, Troisis Kino wird mit der Zeit immer trauriger. Das bedeutet jedoch nicht, dass er nicht zum Lachen anregt oder nicht komisch ist. Ganz im Gegenteil.»  

Federico Chiacchiari