schliessen

zurück

 
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Stills   Trailer 

Pane, amore e fantasia


Italien 1953

93 Min. sw. 35 mm. I/d

 

Regie: Luigi Comencini

Buch: Luigi Comencini, Ettore Maria Margadonna

Kamera: Arturo Gallea

Schnitt: Mario Serandrei

Musik: Alessandro Cicognini

Mit: Vittorio De Sica, Gina Lollobrigida, Marisa Merlini, Virgilio Riento, Tina Pica

«Ein abgelegenes italienisches Bergdorf erwartet den neuen Polizeiwachtmeister Antonio Carotenuto (Vittorio De Sica). Der ehrwürdige Herr gesetzten Alters überrascht die Gemeinde, als er direkt nach Dienstschluss auf Brautschau geht. Die Auswahl ist nicht gerade gross: In seine engere Wahl fallen die Hebamme Annarella (Marisa Merlini), eine eher häusliche Frau, und die äusserst temperamentvolle und ungezogene ‹Bersagliera› ( Gina Lollobrigida). Die hat sich jedoch schon in einen Gendarmen, den schüchternern Stelluti ( Roberto Risso), verguckt.»

Cinema.de

 

«Mit den Mitteln des Neorealismus entwirft der Film das frische und menschliche Bild eines Volkes, in dem Fröhlichkeit und Melancholie, Leidenschaft und Ritterlichkeit, Boshaftigkeit und Güte, Aberglaube und echte Religiosität dicht nebeneinander wohnen.»

Lexikon des int. Films

 

«Lollobrigida verkörpert ein Landmädchen (…) und zeigt, dass sie das nuancenreiche Spiel beherrscht und mühelos von der Komödie zum Drama zu wechseln vermag.»

Filmfestival Locarno 2007