schliessen
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild
 

Outrage


Montag 30.08.2021 18:30 *
Mittwoch 15.09.2021 18:30
Donnerstag 23.09.2021 21:00

* Ein Kombi-Ticket kann für die Filmvorführung und für das anschliessende Podiumsgespräch Ida Lupino Revisited um 20.30 Uhr für CHF 25 (mit Super 8 für CHF 18, alle anderen ermässigten für CHF 20) an der Kinokasse erworben werden.

USA 1950

75 Min. sw. DCP. E/e

 

Regie: Ida Lupino

Buch: Collier Young, Malvin Wald, Ida Lupino

Kamera: Archie Stout

Schnitt: Harvey Manger, William H. Ziegler

Musik: Paul Sawtell

Mit: Mala Powers, Tod Andrews, Robert Clarke, Raymond Bond, Lillian Hamilton

«Lupinos vielleicht wagemutigste Regiearbeit widmet sich einem auch heute im Hollywoodkino noch weitgehend tabuisierten Thema: Die Hauptfigur Ann Walton (die beeindruckende Mala Powers in ihrer ersten grossen Rolle) wird früh im Film Opfer einer Vergewaltigung. Der Rest von Outrage ist nicht dem juristischen, sondern dem psychologischen und zwischen- menschlichen Nachhall dieser Gewalttat gewidmet, der existenziellen Verunsicherung einer im Innersten verletzten jungen Frau und einer vorsichtigen, bis zum Schluss brüchigen Rekonvaleszenz.»   

Lukas Foerster, Filmpodium, Mai 2016

 

«Das Wort ‹Vergewaltigung› wird in Outrage niemals gebraucht, und doch ist völlig klar, was geschieht. Indem der Film mit den sozialen Auffassungen seiner Zeit bricht, die zumeist dem Opfer die Schuld gaben, porträtiert er Ann als unschuldig und zeigt mit viel Mitgefühl den posttraumatischen Stress – eine Formulierung, die Zuschauer damals verwirrt hätte –, an dem sie nach dem Übergriff leidet. Outrage, den Lupino als Ko-Autorin mit- schrieb, offenbart alle Qualitäten, die sie damals als Filmemacherin hervortreten und ihrer Zeit voraus erscheinen liessen.»

Caryn James, BBC, 28.01.2019