schliessen
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild
 

Miss Hokusai


Freitag 18.11.2022 16:30
Montag 05.12.2022 18:30 TICKET
Montag 26.12.2022 16:15 TICKET

Japan 2015

93 Min. Farbe. DCP. OV/d

 

Regie: Keiichi Hara

Buch: Miho Maruo, nach dem Manga «Sarusuberi» von Hinako Sugiura

Kamera: Kôji Tanaka

Schnitt: Shigeru Nishiyama

Musik: Harumi Fuuki

Mit: Erica Lindbeck, Anne Watanabe, Richard Epcar (Stimmen)

«Der Gesichtsausdruck von O-Ei alias Miss Hokusai strahlt das gewisse ‘Etwas’ aus. Liegt es einzig an den buschigen Augenbrauen, die ihrem Aussehen Charakterstärke verleihen? Trotz des auffälligen Äusseren handelt es sich um die relativ unbekannte Tochter des japanischen Meisters Hokusai, der 1814 in Edo – dem damaligen Tokyo – lebte und in Europa von Malern wie Degas oder Van Gogh verehrt wurde. Im Film wird er als Eigenbrötler und Visionär porträtiert, der sich mit seiner Tochter ein chaotisches Atelier teilt und mit ihr um die Exzellenz in der Malkunst wetteifert. Als eines Tages O-Eis jüngere Schwester schwer erkrankt, gerät beider Routine ins Wanken.»
Fantoche

 

«Dieser Film ist kein Biopic. Er ist mehr. Hara zeichnet das Bild einer Epoche und der Stadt Edo, die wir später als Tokyo kennenlernen werden. Der Blick auf die Hokusai-Familie hat dabei nichts Voyeuristisches, sie dient dem Film als Gegenüberstellung der alten und neuen Generation, die sich in dieser Vater-Tochter-Beziehung widerspiegelt. Miss Hokusai ist aber vor allem auch ein genialer Animationsfilm, weil Hara sich der grossen Herausforderung stellt, die bekannten Gemälde und Farbholzschnitte Hokusais in seiner Animation aufgehen zu lassen.»
Patrick Wellinski, kino-zeit.de