schliessen
Filmbild
Filmbild
 

La musica


Mittwoch 04.01.2023 21:00
Freitag 27.01.2023 18:45

Frankreich 1967

80 Min. sw. 35mm. F

 

Regie: Marguerite Duras, Paul Seban

Buch: Marguerite Duras

Kamera: Sacha Vierny

Schnitt: Christine Couve, Eric Pluet

Mit: Delphine Seyrig, Robert Hossein, Julie Dassin

«Ein Mann, der anlässlich eines Scheidungsverfahrens in eine Stadt im Westen gekommen ist, wird von einem jungen Mädchen angesprochen: Sie sucht nach Aufmerksamkeit. Der Mann vertraut sich ihr an, fasziniert sie und verschwindet dann. Allein zurückgeblieben, sucht er den Kontakt zu seiner Frau, die im selben Hotel abgestiegen ist, jener Frau, wegen der er unbewusst gekommen ist. Abends im Salon des Hotels sprechen sie miteinander: über banale Dinge, dann über sich selbst; die Wahrheit, die zum Zeitpunkt ihrer Trennung in Wut oder Schmerz verborgen war, kommt jetzt allmählich ans Licht. Was seinerzeit nicht gesagt wurde, um die Trennung zu verhindern, wird jetzt gesagt. Sie entdecken die tiefen psychologischen Zusammenhänge, die sie einst verbanden. Aber da sie beide in ein neues Leben gestartet sind, können sie nicht mehr zurück. Es ist zu früh oder zu spät.»

Fiches du Cinéma

 

«Marguerite Duras beschloss 1966, ihr Schreiben und ihre Stimme mit Bildern zu konfrontieren. Sie war 42 Jahre alt. Ihre Beschäftigung mit dem Film dauerte achtzehn Jahre: Zeit genug, um vierzehn Spielund fünf Kurzfilme zu drehen. Ein dichtes Werk, das mit La Musica begann, einem Film, bei dem sie gemeinsam mit Paul Seban Regie führte und in dem Robert Hossein an der Seite einer Schauspielerin auftrat, die gerade von Alain Resnais entdeckt worden war: Delphine Seyrig, eine zukünftige Ikone in den Filmen von Duras.»

Centrepompidou.fr