schliessen

zurück

 
Filmbild
Filmbild
Filmbild
 

KinoKonkav Context präsentiert: Distant Voices, Still Lives


Grossbritannien/BRD 1988

85 Min. Farbe. 35 mm. E/d/f

 

Regie: Terence Davies

Buch: Terence Davies

Kamera: William Diver, Patrick Duval

Schnitt: William Diver

Mit: Freda Dowie, Pete Postlethwaithe, Angela Walsh, Dean Williams, Lorraine Ashbourne

Mit Distant Voices, Still Lives eröffnet KinoKonkav Context die diessemestrige KinoKonkav-Filmreihe.


Der Film, bestehend aus zwei im Abstand von einem Jahr produzierten Episoden, wurde 2011 in einer von Time Out durchgeführten Umfrage zum drittbesten Britischen Film aller Zeiten gewählt.
Die zwei Fragmente erzählen aus dem Leben einer Liverpooler Arbeiterfamilie in den kriegsbelasteten 40er- und 50er- Jahren. In der ersten erinnert sich die Familie nach dem Tod des Vaters schmerzhaft zurück an die Ängste ihrer Kindheit, die vom brutalen Patriarchen dominiert wurden. Der zweite Teil spielt einige Jahre später und zeigt eine glücklichere Zeit, in der die Kinder erwachsen geworden sind, selbst heiraten und sich mit den Problemen des Alltags auseinandersetzen müssen. Die Familie und ihre Freunde verbindet eine Liebe zum Gesang, welche zugleich den Graben zwischen Distant Voices und Still Lives überbrückt.