schliessen
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild
 

Hana (Hana Yori mo Naho)


Montag 07.09.2020 21:00
Sonntag 13.09.2020 15:15

Japan 2006

128 Min. Farbe. 35 mm. Jap/d/f

 

Regie: Hirokazu Kore-eda

Buch: Hirokazu Kore-eda

Kamera: Yutaka Yamasaki

Schnitt: Hirokazu Kore-eda

Musik: Yutaka Tsurumaki

Mit: Junichi Okada, Rie Miyazawa, Arata Furuta, Jun Kunimura, Katsuo Nakamura

«Die sanft-humorvolle Geschichte spielt in einem Kirschblütenfrühling zu Beginn des 18. Jahrhunderts und gibt einen Einblick hinter die Kulissen der japanischen Gesellschaft im alten Edo, dem heutigen Tokio. Der junge Samurai Aoki Soza kommt nach Edo, um den Mann zu suchen, der seinen Vater getötet hat. Dabei freundet er sich mit verschiedensten Menschen an. Zu ihnen gehören ein Säufer, ein Möchtegern-Beamter, ein Lumpenhändler, ein Lebemädchen und ein Schreiber. Und er verliebt sich in die schöne Witwe Osae. Sie und ihr Sohn vermitteln ihm ein Gefühl der Wärme und lassen ihn an der Pflicht zum Racheakt zweifeln.»

Stadtkino Basel

 

«Wer kann Kinder so intensiv auf die Leinwand bringen wie der Japaner Hirokazu Kore-eda? Wer sonst versteht es, sie so selbstbewusst spielen zu lassen und doch so kindlich unbeschwert? Wer sonst erzählt über den Blick eines Kindes so viel über das Leben der Erwachsenen? (...) Es gibt eine leise mitschwingende Entwicklung in Hana, die Erwachsene zu Kindern werden lässt in dem Sinn, als sie sich nicht oder nicht mehr davor scheuen, ganz direkte Gefühle zu haben und zu zeigen, eine Unbekümmertheit auch, die im Kirschblütenfrühling so intensiv sichtbar wird. Und nicht nur dort besticht noch etwa anderes: Die Fotografie dieses Filmes: Sie erinnert mitunter an die grössten Meister der Malerei. Für Hirokazu Kore-eda, der sich bisher immer ganz heutigen Geschichten gewidmet hat, war dies der erste Abstecher in eine andere Epoche: Der Ausflug hat sich gelohnt, sein Film ist seriös und humorvoll in einem.»

Walter Ruggle, trigon-film