schliessen
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild
 

Geburt


Sonntag 10.10.2021 13:15

Schweiz 2009

76 Min. Farbe. 35mm. Dialekt/d/f

 

Regie: Silvia Haselbeck, Erich Langjahr

Buch: Silvia Haselbeck, Erich Langjahr

Kamera: Silvia Haselbeck, Erich Langjahr

Schnitt: Silvia Haselbeck, Erich Langjahr

Musik: Carmela Konrad, Beat Föllmi, Lea Dudzik, Manuel Troller, Martina Berther

Ton: Silvia Haselbeck

«In diesem Film erlebt der Zuschauer die Geburt des Menschen als elementares, körperliches und sinnliches Erlebnis. Im Mittelpunkt steht das Geheimnis des werdenden Lebens. Daran ist der Zuschauer unmittelbar beteiligt. Der Film hält anschaulich fest, wie Frauen das Unplanbare und Unausweichliche wagen, wie sie den Ängsten und Unsicherheiten ein Vertrauen entgegensetzen, im eigenen Rhythmus von Loslassen, Abwarten und Innehalten. So erzählt der Film eine Geschichte, in der die wichtigen Momente einer Schwangerschaft erlebbar werden: Die Begegnung zwischen der werdenden Mutter und ihrer Hebamme, die Zuwendung und das Miteinander zwischen Mann und Frau und letztlich einer der intensivsten Momente im Leben eines Menschen, der mit Glück, Schmerz und Schrecken zugleich verbunden ist. Die Geburt ist und bleibt ein einmaliges und unfassbares Ereignis im Leben des Menschen.»

Erich Langjahr

 

«Geburt: ein ‹elementares, körperliches und sinnliches Erlebnis› aller. Das ist es, worum es den beiden Innerschweizer Filmschaffenden geht. An diesem Erlebnis beteiligen sie uns. Man könnte möglicherweise von einem Dokumentarfilm sprechen, aber diese Bezeichnung greift zu kurz, ja tut dem feinen Gebilde sogar unrecht. […] Die hohe Verantwortung der Autoren verbietet ihnen jede Effekthascherei. Einer an der Realität orientierten Bildpoesie jedoch gibt sie aber immer wieder Raum. Ihr Rhythmus ist der Pulsschlag des werdenden Kindes, einer der Augenblicke, in denen Schwangerschaft auch Männern bewusst werden kann, als Erfahrung des Werdens und als Wachsen des Muts und der Kraft, das Wunder zu wagen, so unwägbar es auch sein mag.»  

Fred Zaugg, Der kleine Bund, 17.10.2009