schliessen

zurück

Spezialprogramm: Uraufführung: «Entblösst»

 
Filmbild
Filmbild
Filmbild
 

Entblösst


Mittwoch 02.06.2021 18:00 *
Mittwoch 02.06.2021 19:00 *
Mittwoch 02.06.2021 20:00 *

* Ein Kulturvermittlungsprojekt mit der FMS Basel. Im Anschluss an den Film findet ein Gespräch mit den Filmschaffenden statt. Moderiert von Ivana Kvesić.

Schweiz 2020

20 Min. Farbe. Digital HD. Dialekt

 

Regie: Sonja Feldmeier, Thomas Isler, Alex Calabrese, Lynn Koechlin, Luisa Lindenmüller, Shania Pfirter

Buch: Sonja Feldmeier und Thomas Isler
Aufnahmeleitung: Sonja Feldmeier

Kamera: Thomas Isler
Kameraassitenz: Sandrine Baumeler

Schnitt: Thomas Isler
Ton: Eliott Brun, Dan Malzacher
Maske: Amire Ajeti, Mirlinda Fejza, Angela Maglio, Julia Milanese Suárez, Cathari

Mit: Yulian Flores Alvarez, Alex Calabrese, Alessia Dragone, Gaudenz Gallati, Lynn Koechlin, Luisa Lindenmüller, Mirlinda Fejza, Jurek Fuchs, Laurin Lys, Angela Maglio, Shania Pfirter, Ilmaz Polat, Vivienne Salsi, Sarah Stöckli, Julia Milanese Suárez, Nuria Rüedi, Catharina Wallner, Sarah Waltenspül

Dabei hat die Party so gut angefangen! Doch Leichtsinn, Scham, Angst und Missgunst waren auch mit dabei und tanzten ihre schnellen Runden auf dem immer grösser werdenden Dancefloor von Social Media.

 


 

Der Kurzfilm Entblösst ist im Rahmen der Vermittlungsprojekte der Abteilung Kultur Basel-Stadt entstanden. Gemeinsam mit der Multimediakünstlerin Sonja Feldmeier und dem Filmemacher Thomas Isler haben Schülerinnen und Schüler der Fachmaturitätsschule Basel ein partizipatives Filmprojekt erarbeitet. Die Klasse 2i der Fachrichtung MTT (Musik, Theater, Tanz) und SO (Soziale Arbeit) setzt sich dabei mit dem Macht- und Übergriffspotenzial der sozialen Medien auseinander. Die Jugendlichen entwickelten Entblösst in Begleitung der beiden Kunstschaffenden von der Idee bis zum fertigen Film: Drehbuch, Schauspiel, Regie, Ton, Kamera, Schnitt und Montage. Entstanden ist ein berührender Film, der Einblicke in die Welt der jungen Menschen und zu ihren Lebenseinstellungen gibt.