schliessen

zurück

 
Filmbild
 

Dog Day Afternoon


USA 1975

124 Min. Farbe. 35 mm. E/d/f

 

Regie: Sidney Lumet

Buch: Frank Pierson

Kamera: Victor J. Kemper

Schnitt: Dede Allen

Mit: Al Pacino, John Cazale, Penelope Allen, Sully Boyar, Carol Kane

«So schnell haben sie nicht mit der Polizei gerechnet: Gerade mal zehn Minuten hatten die Amateurgangster Sonny und Sal für ihren Banküberfall eingeplant. Aber plötzlich wimmelt es überall von Polizei. Die blutigen Anfänger sehen sich gezwungen, sich mit den Bankangestellten als Geiseln zu verschanzen und mit dem Cop Moretti einen Abzug zu verhandeln. Innerhalb kürzester Zeit entbrennt für alle Beteiligten ein wahrer Nervenkrieg, während Fernsehteams und eine erwartungsfrohe Menge Schaulustiger sich die unverhoffte Attraktion nicht entgehen lassen. Die Geschichte von Dog Day Afternoon basiert auf einem der spektakulärsten Banküberfälle in der Geschichte der Vereinigten Staaten.»

Almut Steinlein, critic.de


«Nichts gleicht hier den gewohnten Gangsterfilmen. Die Polizei ist ebenso unfähig wie die Räuber, das Drama wird zum öffentlichen Schauspiel mit Publikum auf der Strasse, das bald für die Geiselnehmer und gegen die Polizei Partei ergreift. (…) Sidney Lumet inszeniert vor allem auf die Hitze hin, die nicht nur die Temperatur an diesem hundstäglichen Nachmittag kennzeichnet, sondern auch die Gefühle der handelnden Personen. Wie Sonny und Sal bei ihrem Tun zumute ist, das brauchen sie nicht eigens zu sagen, es strömt ihnen sozusagen in Bächen aus den Poren. Al Pacino spielt als der verwirrte, mitleiderregende Sonny eine der besten Rollen seiner Laufbahn.»

Pressedienst SF DRS, 25.4.1986