schliessen

zurück

 
Filmbild
 

Die Schweizerisch-Japanische Gesellschaft präsentiert: «Madadayo»


Sonntag 21.11.2021 10:30

Japan 1993

134 Min. DCP. Farbe. Japanisch/d

 

Regie: Akira Kurosawa

Kamera: Takao Saito, Shoji Ueda

Musik: Shinichiro Ikebe

Mit: Tatsuo Matsumura, Kyôko Kagawa, Hisashi Igawa

Akira Kurosawa inszeniert in diesem Film einen Reigen des Lebens wie ein grosses Klassentreffen. Darin werden die Vergangenheit und die Lebensgeschichte des Deutschprofessors Hyakken Uchida und seiner Frau aufgerollt, anfangend beim Zweiten Weltkrieg bis hinein in die gegenwärtigen 1960er-Jahre. An den jährlichen Treffen wird der pensionierte Professor gefeiert. Über die Jahre verändern sich die Umstände dieser Feier, doch ihr Charakter bleibt erhalten. Ebenso das zentrale Ritual dieser Feiern: Die Studenten fragen Uchida: «Māda kai?» (Fertig?), und er antwortet mit «Māda dayo!» (Noch nicht!). Akira Kurosawa verabschiedete sich mit diesem Film vom Kino und zollte einem anderen grossen Meister, dem Schriftsteller und Lehrer Hyakken Uchida, einen wunderbaren Tribut.