schliessen
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild
 


Samstag 01.02.2020 17:00
Freitag 14.02.2020 21:00
Freitag 21.02.2020 18:30 TICKET

Italien/Frankreich 1963

138 Min. sw. DCP. I/e/d

 

Regie: Federico Fellini

Buch: Federico Fellini, Ennio Flaiano, Tullio Pinelli, Brunello Rondi

Kamera: Gianni Di Venanzo

Schnitt: Leo Catozzo

Musik: Nino Rota

Mit: Marcello Mastroianni, Anouk Aimée, Claudia Cardinale, Sandra Milo, Guido Alberti

«Der Regisseur Guido Anselmi hat seine Kreativität und Inspiration verloren. Durch die Zweifel an sich und seinem Können fühlt er sich zunehmend ausserstande, die Arbeiten an seinem aktuellen Film fortzuführen. Um neue Kräfte zu sammeln, zieht er sich in einen ruhigen, abgeschiedenen Kurort zurück. Doch die Flucht vor dem Stress funktioniert nicht. Nach und nach treffen all diejenigen Personen ein, von denen er sich zeitweisen Abstand erhofft hatte: der Drehbuchautor, der Produzent, seine Frau und seine Geliebte. Obwohl die Verwirrung in seinem Kopf stetig zunimmt und er keinen Ausweg aus der Misere findet, läuft die Produktion des Films ununterbrochen auf Hochtouren. Immer mehr teure Kulissen werden errichtet, immer mehr Druck auf den überforderten Regisseur baut sich auf. Ausflucht scheint es für Guido nur noch in Form von Tagträumen zu geben ...»

Filmstarts.de

 

«Das war eine wunderbare Zeit. Fellini war ein Zauberer und Poet, ein grosser Erzähler unserer Zeit. Für mich war er aber vor allem eine Art Spielkamerad. Jemand, mit dem man Äpfel klauen und all die Dinge tun konnte, die freche Kinder so machen. Ich selbst war ja auch ein freches Kind. Ich bin von elf Schulen gejagt worden. Fellini war wie einer, der ein Fenster aufmacht und dir eine Aussicht zeigt, wie du sie noch nie gesehen hast. Und losfliegt. Und dich mitnimmt auf die Reise.»

Lina Wertmüller über ihre Zeit als Regieassistentin bei Fellinis 8 ½, im Interview mit dem Tagesspiegel, 30.12.2002

 



Wir zeigen diese restaurierte Kopie in Zusammenarbeit mit der CSC-Cineteca Nazionale im Rahmen der Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag von Federico Fellini «Fellini 100», die vom italienischen Kulturministerium organisiert wurden.