schliessen

zurück

ARCHIV | Spezialprogramme

 
Reihenbild

Bildrausch Filmfest Basel

Technology, my Love


BILDRAUSCH FILMFEST BASEL

 

 

29.05 - 02.06.2024


Ob wir ihr unvoreingenommen oder kritisch gegenüberstehen: Technologie begleitet uns auf Schritt und Tritt. Sie ist selbstverständlicher Bestandteil unseres Lebens. Wir nutzen Geräte und interagieren mit ihnen, mit ihrer Software und ihren Algorithmen, kommunizieren mit ihnen, ständig und online. BILDRAUSCH gibt Einblicke in die Beziehung von Mensch und Technik unter dem Titel Technology, my Love. Was sind das für Beziehungen, die wir in virtuellen Welten eingehen? Macht uns die Technologie zu besseren Menschen? Wie verschieben sich die Machtverhältnisse durch die Omnipräsenz von Kameras? BILDRAUSCH bietet mit Lang- und Kurzfilmen, Diskussionen und Performances Einblicke, die überraschen, verstören und neugierig machen.

mehr

FILMPROGRAMM

 

Die künstlerisch selbstbewussten Filme geben Einblicke in aktuelle gesellschaftliche sowie individuelle Realitäten. Sie inspirieren mit Menschen, die um ihre Würde, ihre Werte und mit ihrer Trauer ringen. Sie zeigen Zwischentöne im Beziehungsleben und drängen zum Widerstand und Aufschrei gegen Diktatur und Unrecht. Eröffnet wird die Reihe von Sleep with your Eyes Open von Nele Wohlatz: Die chinesische Touristin Kai strandet in Recife. Auf der Suche nach einem Regenschirmverkäufer findet sie eine Schachtel voll Postkarten, die nie abgeschickt wurden, und entdeckt eine entwurzelte Gemeinschaft von Chinesen.

 

FOKUS

 

Die Filmreihe untersucht, wie sich Entfernungen durch Videotelefonie verändern, was wir an Orten sehen, die eigentlich nicht zu sehen sind, wie wir in Videogames mit anderen Identitäten leben können und wie Grenzen zwischen der virtuellen und der realen Welt verschwimmen. Wir eröffnen den Fokus mit Was hast du gestern geträumt, Parajanov? Von Faraz Fesharaki: Faraz lebt in Berlin, seine Eltern in Isfahan. 4000 Kilometer trennen sie, die Webcam verbindet sie. Ihre alltäglichen Gespräche führen von harmlosen Angelegenheiten zu tief berührenden, unvermittelt und ohne Aufregung.

 

SHORTS

 

Acht ausgewählte Filme von Schweizer Filmemacher:innen überzeugen durch unangepasste Erzählformen, zeigen Abgründe und Spielarten von Sehnsucht und Liebe in virtuellen und nicht-virtuellen Räumen und lassen Steine wie auch Tiere zu Wort kommen. In Loveboard von Felipe Casanova steht ein zerbrochenes Telefon im Zentrum. Darin befindet sich die gesamte digitale Korrespondenz eines Liebespaares und zeigt die Abgründe einer zerbrechlichen digitalen Erinnerung. Die Reihe wird gemeinsam mit den Solothurner Filmtagen präsentiert.

 

Programm unter: bildrausch-basel.ch

weniger