schliessen

zurück

ARCHIV | Le Bon Film

 
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild

Drive My Car


Japan 2021

179 Min. Farbe. DCP. Japanisch/d

 

Regie: Ryûsuke Hamaguchi

Kamera: Hidetoshi Shinomiya

Schnitt: Azusa Yamazaki

Musik: Eiko Ishibashi

Mit: Hidetoshi Nishijima, Tôko Miura, Reika Kritishima, Yoo-rim Park

«Yusuke (Hidetoshi Nishijima) ist Theaterregisseur und Schauspieler, der sich ein paar Jahre nach dem plötzlichen Tod seiner Frau Oto (Reika Kirishima), einer Drehbuchautorin fürs Fernsehen, bereit erklärt, in Hiroshima Tschechows Onkel Wanja zu inszenieren. (…) Als ersten Schritt muss er sein Ensemble aus Bewerbungen aus dem gesamten asiatischen Raum zusammenstellen. Auch wenn er ein wenig überrascht ist, darunter ausgerechnet den jungen Liebhaber Takatsuki (Masaki Okada) seiner Frau wiederzusehen, lässt er sich nichts anmerken und besetzt ihn ausgerechnet für die Hauptrolle, die eigentlich seine eigene Paraderolle ist.»   

Teresa Vena, Kino-zeit.de

 

«Eigentlich dachte man, dass der existenzialistischen Traurigkeit von männlichen Künstlerfiguren nichts mehr abzugewinnen sei. Hamaguchi Ryūsuke aber findet in der Murakami-Haruki-Vorlage, die er hier adaptiert, tatsächlich neue und bewegende Nuancen des altbekannten Typus: Theatermacher Yusuke verliert seine Frau inmitten einer Beziehungskrise und bricht mitsamt seines roten Saab 900 zu einem Gastspiel nach Hiroshima auf. Dort inszeniert er ein Stück und wird von der schweigsamen Chauffeurin Misaki in seinem Auto herumgefahren. Sanft entspriessen der Verlassenheit der Figuren menschliche Nähe und wertvolle Gedanken über den Sinn der Kunst.»  

Patrick Holzapfel, viennale.at

 

«Die dreistündige Laufzeit erlaubt es Hamaguchi, eine subtile, dicht strukturierte Erzählung mit maximaler Wirkung zu entfalten, wobei Tschechows Drama unterschwellig als Subtext mitschwingt. Drive my Car ist das wohl reifste und eleganteste Drama des Jahres 2021, ruhig, bewegend und intellektuell anregend.»    

Jonathan Romney, viennale.at