schliessen

zurück

ARCHIV | Das Grand Hotel

 
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild

The Shining


GB/USA 1980

119 Min. Farbe. DCP. E/d

 

Regie: Stanley Kubrick

Buch: Stanley Kubrick, Diane Johnson, nach dem Roman von Stephen King

Kamera: John Alcott

Schnitt: Ray Lovejoy

Musik: Wendy Carlos, Rachel Elkind

Mit: Jack Nicholson, Shelley Duvall, Danny Lloyd, Barry Nelson, Scatman Crothers

«In einem eingeschneiten Berghotel in Colorado verfällt ein Schriftsteller, der dort als Hauswart allein mit seiner Familie überwintert, langsam dem Wahnsinn. Das labyrinthische Haus ruft zuerst bei seinem übersinnlich begabten Sohn, dann auch bei ihm selbst Bilder hervor, die mit einer Jahre zurückliegenden Bluttat zusammenhängen. Unter Wiederholungszwang läuft der Schriftsteller Amok. (…) Wer den Film einmal gesehen hat, vergisst nie mehr Einzelheiten wie die aus Kindersicht gefilmten Fahrten durch beängstigend einsame Korridore, wer ihn wiedersieht, staunt über die Vielzahl der Lesarten, die er anbietet: (Klein-)Familien- und (Pseudo)Künstlerdrama, Mysterienspiel des verwunschenen Ortes und der versiegelten Zeit.»   

Andreas Furler, Filmpodium, April/Mai 2008   

 

«Entlang einer stimmigen, rasant spannend ansteigenden Dramaturgie hat Stanley Kubrick mit The Shining ein verstörend-beunruhigendes Horrorstück geschaffen, dem es rasch, wachsend und immer wieder mühelos gelingt, den Zuschauer in seinen Bann zu reissen. Kameramann John Alcott, der zuvor schon A Clockwerk Orange und Barry Lyndon mit Kubrick gedreht hatte, legt hier eine Meisterschaft von effektvollen Bildern und Kompositionen hin, die filigranes, ausgereiftes Filmkunsthandwerk repräsentiert. Doch zuvorderst ist es der unsagbar engagiert und wirkungsvoll auftretende Akteur Jack Nicholson, der hier mit seinem schockierend beeindruckenden Spiel dominiert und dem Film mit wild-wahnsinnigem Gebaren vehement seinen unverwechselbaren Stempel aufdrückt.»  

Marie Anderson, kino-zeit.de