schliessen

zurück

ARCHIV | Aufstrebende Balkan-Regisseurinnen

 
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild

Take Me Somewhere Nice (Odvedi me negdje gdje je lijepo)


Niederlande, Bosnien Herzegowina 2019

91 Min. Farbe. DCP. OV/e

 

Regie: Ena Sendijarević

Buch: Ena Sendijarević

Kamera: Emo Weemhoff

Schnitt: Lot Rossmark

Musik: Ella van der Woude

Mit: Sara Luna Zoric, Lazar Dragojevic, Ernad Prnjavorac

«So richtig viel Kontakt hat Alma (Sara Luna Zoric) ja nicht zu ihrem Vater, was auch damit zusammenhängen könnte, dass er in Bosnien lebt, sie mit ihrer Mutter in den Niederlanden. Es fehlt ihr auch ein bisschen der Bezug zu ihren Wurzeln. Aber was nicht ist, das kann ja noch werden. Zumal er gerade im Krankenhaus ist. Also nichts wie los, wenn nicht jetzt, wann dann? Ihr Cousin Emir (Ernad Prnjavorac), der sie aufnehmen sollte, ist nicht ganz so begeistert von ihrer Ankunft. Aber zum Glück ist da auch noch dessen Freund Denis (Lazar Dragojevic), der bereit ist, sich ihrer anzunehmen.»  

Oliver Armknecht, film-rezensionen.de

 

«Ena Sendijarevics Spielfilmdebüt ist skurril, traumartig und nicht weniger als atemberaubend in seiner Kameraführung und Erzählweise. […] Mit einer bezaubernden Zuckerwatte-Farbpalette und einer beschwingten Filmmusik zeigt Take Me Somewhere Nice, dass familiäre Beziehungen zwar kompliziert sein können, dass aber letztlich Blut dicker ist als Wasser. Auf humorvolle und fast schon surreale Weise wird Almas Mischung aus jugendlicher Bedürftigkeit und Halbbildung eingefangen, wobei die Erzählung stets auf verrückte Weise unsicher und dennoch erfrischend einfach ist.» 

Sia Metha, Toronto International Film Festival