schliessen

zurück

ARCHIV | Kate the Great!

 
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild

The Lion in Winter


Grossbritannien 1968

135 Min. Farbe. Digital HD. E/d

 

Regie: Anthony Harvey

Buch: James Goldman, nach seinem gleichnamigen Theaterstück

Kamera: Douglas Slocombe

Schnitt: John Bloom

Musik: John Barry

Mit: Katharine Hepburn, Peter O’Toole, Anthony Hopkins, Jane Merrow, John Castle

«Der alternde englische König Heinrich II. (1133–1189) will seine Nachfolge regeln und bringt zu Weihnachten seine Frau Eleanor, die er zehn Jahre zuvor einkerkern liess, weil sie sich in Staatsgeschäfte einmischte, ihre Söhne Richard, Geoffrey und John, seine Geliebte sowie deren Bruder an den Hof von Chinon. Eleanor bemüht sich um die schnelle Heirat ihres Sohnes Richard mit Heinrichs Geliebter, während sich die Hassliebe zwischen Heinrich II. und Eleanor in neue Dimensionen aufschwingt …»

Pascal Reis, moviebreak.de

 

«The Lion in Winter, ein auf einen solitären Handlungsort und damit gleichermassen auf eine auserlesene Hermetik beschränktes, extrem verdichtetes dialogue piece, lässt sich wohlmöglich am besten konsumieren, wenn man ihn als spitzzüngige Satire auf die forcierte Selbstzerfleischung herrschaftlicher Häuser empfängt. Tatsächlich sind die aus dem gleichnamigen Stück von James Goldman übernommenen Dialoge voll von spöttischem Sarkasmus und subtilen Anfeindungen, von denen manche durchaus unter die Gürtellinie zielen. Die königliche Aristokratie wird als auf emotionaler Ebene höchst prekärer Haushalt denunziert, dessen Mitglieder es spätestens dann, wenn es um persönliche Ansprüche jedweder Art geht, zu Egomanen werden, die Staatsräson mit Narzissmus verwechseln. Besonders für O’Toole und Hepburn, die sich ein Schauspielduell liefern, das seinesgleichen im zeitgenössischen Kino nur schwerlich finden dürfte, eine vortreffliche Gelegenheit, all ihr unfassbares Können in die Waagschale zu werfen und sich quasi als reziproke Stichwortgebende zu Höchstleistungen anzuspornen.»

In meinem Herzen haben viele Filme Platz, 29.11.2016