schliessen

zurück

ARCHIV | Heinz Emigholz

 
Filmbild

The Airstrip


Deutschland 2013

108 Min.

 

Regie: Heinz Emigholz

Buch: Heinz Emigholz

Kamera: Heinz Emigholz

Schnitt: Heinz Emigholz, Till Beckmann

Musik: Kreidler

«Waren Emigholz' bisherige kinematografische Studien der Theorie und Praxis des Architektonischen fast ausschliesslich bestimmten Bauten oder Baumeistern gewidmet, so ist seine aktuelle Arbeit ein abenteuerlicher, nahezu anarchischer Streifzug durch Länder und Städte, immer neue aufregende Beispiele von Villen, Shoppingmalls, Verwaltungsgebäuden, Wohnhäusern und Wolkenkratzern umkreisend, durchquerend, beschreibend, verstehend, versteckend, verzaubernd, beschwörend, analysierend. Von Buenos Aires bis Rom, von Berlin über Tokyo bis Montevideo. Und dabei immer nahe, sinnlich und genau.»
Viennale 2014

 

«The Airstrip, der dritte Teil der Reihe «Aufbruch der Moderne» innerhalb des Werkzyklus «Photographie und jenseits» , bricht mit einigen liebgewonnenen Prinzipien in den Arbeiten von Heinz Emigholz. Vor allem auf der Tonebene ist der nach dem überraschenden Tod von Harun Farocki letzte bedeutende Bilderanalytiker des deutschen Kinos von der strengen Methodik seiner Filmessays abgerückt. In The Airstrip verleihen sporadische Voiceover-Kommentare seiner formalistischen Architekturkritik eine pointierte, scharfe Polemik. An einigen Stellen des Filmes ist sogar Musik zu hören: eine Kooperation mit der Düsseldorfer Band Kreidler, deren krautrockige Rhythmen offen genug angelegt sind, um die konzentrierte Montage nicht zu überwältigen.»
Andreas Busche, epd Film 22.9.2014

 

Tipp: Die Düsseldorfer Band KREIDLER ist am 20. November | 20:30 in der Kaserne Basel zu erleben. Allen Konzertbesuchern bietet das Stadtkino mit dem Konzertticket freien Eintritt zu folgenden Vorführungen:

 

SO 19.11. | 20:00 h: 2+2=22 [The Alphabet]
SA 25.11. | 17:30 h: The Airstrip