STADTKINO BASEL | KINEMATHEK | LANDKINO
Bildrausch
STADTKINO| LANDKINO| PROGRAMMARCHIV| GÄSTE & EVENTS| KINEMATHEK| SERVICE| KONTAKT| ÜBER UNS 
BILDRAUSCH
FILMFEST BASEL
 

29. Mai bis 2. Juni 2013
IM STADTKINO BASEL

Wir freuen uns auf die 3. Auflage von Bildrausch Filmfest Basel und arbeiten derzeit an einer neuen Website. Weitere Informationen folgen in Blde.
 
RCKBLICK BILDRAUSCH 2012
1. bis 3. Juni 2012


ERFOLGREICHE NEUAUFLAGE

Auch die zweite Ausgabe von Bildrausch Filmfest Basel, das am Sonntagabend mit dem Konzert von Winter Family zu Ende ging, war ein grosser Erfolg. Ein mutiges Programm, das sich durch eine grosse Bandbreite der Beitrge auszeichnete, lockte 800 Besucherinnen und Besucher in das Festivalzentrum, das Stadtkino Basel.

JAPANISCHER AUFTAKT UND SOMMERLICHE PIAZZA

Der bezaubernde musikalische Auftakt unter japanischen Schneeblten mit Yukie Sato (Stimme) und Fuyuki Matsumoto (Gitarre) zog die Gste am Freitagabend auf der Piazza augenblicklich in ihren Bann. Mit der Schweizer Premiere des Films Unter Schnee der Knstlerin, Fotografin, Autorin und Filmemacherin Ulrike Ottinger startete das Festival. Ottinger lud zu einer poetischen, bildgewaltigen und berhrenden Filmreise in das japanische Schneeland.

Auch vor und nach den Filmen fand sich viel Publikum auf dem Platz vor dem Kino ein. Stimmiger konnte das Ambiente und die Lage fr ein Festivalzentrum nicht sein: Die sommerliche Piazza, die mit Blumeninseln begrnt war, lud zum Verweilen ein und war Ort der Begegnung, des Gesprchs und des Netzwerkens. Wie auch letztes Jahr, waren auch heuer viele Stimmen von Gsten und Filmemachern zu hren, die den gemeinsamen, gastfreundlichen Ort, wo sich alle treffen und sich austauschen knnen, sehr schtzten. Die lange, weiss gedeckte Tafel am Samstagabend lud Filmemacher, Besucherinnen und Besucher und das Team an einen Tisch mitten auf der sommerlichen Pizza.

SCHWERPUNKT UND HIGHLIGHTS

Der Schwerpunkt des Festivals bildeten die Spielarten des Dokumentarischen. Im Mittelpunkt standen 12 Filme, die wegen ihrer kompromisslosen Erzhlweise, ihrer Risikobereitschaft und ihrer Lust am Visuellen an internationalen Festivals fr Furore gesorgt haben, den Weg in die Schweiz aber bisher noch nicht fanden.

Im Rahmen des Filmfests gab es zahlreiche intensive und anregende Gesprche mit Filmemachern sieben Regisseurinnen und Regisseure waren nach Basel gekommen , Pldoyers von Journalisten und drei besondere Veranstaltungen:

Als Weiterfhrung der in einer Berliner Veranstaltung lancierten Diskussion, die der Filmemacher Romuald Karmakar in seinem Film Angriff auf die Demokratie eine Intervention festgehalten hat und der in Anwesenheit des Filmemachers gezeigt wurde, fand am Samstagnachmittag auf dem Theaterplatz Basel die Basler Intervention - Angriff auf die Demokratie statt. ber 80 Personen fanden sich bei hochsommerlichen Temperaturen auf den Steintreppen vor dem Theater ein und lauschten den engagierten Kurzreden der Philosophin Annemarie Pieper, des Historikers Daniele Ganser, des konomen Marc Chesney, des bildenden Knstlers Guido Nussbaum, Mitbegrnderin von Planet 13 Avji Sirmoglu, des Soziologen Ueli Mder und des Journalisten Daniel Binswanger. Nach der Vorfhrung des Films im brechend vollen Kinosaal verdeutlichten die vielen emotionsgeladenen Voten die Dringlichkeit des Themas.

Mit Schwingbden, Spiegelfluchten stand eine weitere Spezialveranstaltung auf dem Programm. Der Filmemacher und Autor Michael Glawogger begab sich mit dem Autor und Kurator Olaf Mller auf eine Entdeckungsfahrt durch die literarischen Leidenschaften des Filmemachers: Glawogger las aus seinen Lieblingsbchern, die ihm Vorbild sind (u.a. Kawabatas Schneeland), Mller las ausgewhlte Geschichten aus Glawoggers Werk-im-Werden; eine Premire, die literarischen Arbeiten des Filmemachers waren bisher noch nie zu hren respektive zu lesen.

Die Kooperation mit der Kunsthalle Basel bereicherte das Filmfest zum Abschluss mit einem Konzert des israelisch-franzsischen Duos Winter Family, das derzeit durch Europa tourt.

RCKBLICK UND AUSBLICK

Der zweite Bildrausch hatte am ersten Juniwochenende das Basler Publikum begeistert und bezaubert. Ansporn genug fr die beiden Festivalleiter Nicole Reinhard und Beat Schneider sowie den neugegrndeten Verein Bildrausch, im nchsten Jahr wieder ein stimmungsvolles, radikales und innovatives Filmfest zu riskieren. Philippe Bischof, Leiter Abteilung Kultur Basel-Stadt bekrftigte an der Erffnung das Kommitment und die Untersttzung des Kantons Basel Stadt fr zuknftige Bildrausch-Ausgaben. Dies lsst die Macherinnen und Macher von Bildrausch zuversichtlich auf den 3. Bildrausch im Jahr 2013 schauen.

 
 
schliessen

Schlafen Sie im
HOTEL KRAFFT BASEL
Ihren Bildrausch aus.