STADTKINO BASEL | KINEMATHEK | LANDKINO
November  Dezember
STADTKINO| LANDKINO| PROGRAMMARCHIV| GÄSTE & EVENTS| KINEMATHEK| SERVICE| KONTAKT| ÜBER UNS
Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau
Galeriebild
Simon Koenig
Vom 20. - 22. Oktober fand ein Internationales Symposium, veranstaltet durch das Seminar für Medienwissenschaft, das Kunsthistorische Institut der Universität Basel und den NFS Bildkritik eikones, im Stadtkino Basel statt. Während drei Tagen setzte man sich intensiv mit ausgewählten Filmen und künstlerischen Verfahren von Chantal Akerman auseinander und untersuchte die eigensinnigen Strategien Chantal Akermans, sich Zeit zu nehmen, um die Spuren der Geschichte loszuwerden - wie es im berühmten Pyjama-Interview aus dem Jahr 2011 mit Nicole Brenez heisst. Gäste aus Grossbritannien, Frankreich, Deutschland und den USA, die mit Chantal Akerman zusammengearbeitet oder sich mit ihrem Werk wissenschaftlich und kuratorisch auseinandergesetzt haben - darunter Babette Mangolte und Akermans Schnittmeisterin Claire Atherton -, kommentierten die gezeigten Filme.

 

(Bilder: Nicholas Winter)