STADTKINO BASEL | KINEMATHEK | LANDKINO
November  Dezember
STADTKINO| LANDKINO| PROGRAMMARCHIV| GÄSTE & EVENTS| KINEMATHEK| SERVICE| KONTAKT| ÜBER UNS
Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau
Galeriebild
Das Opfer
Tarkowskis letzter Film Das Opfer (1986) entstand unter schwierigen Bedingungen in Schweden. Er wusste bereits, dass er schwer erkrankt war. Sein damaliger Cutter Michal Leszczylowski schnitt den Film fast eigenständig, bevor der Regisseur im Dezember starb. Aus rund 50 Stunden Material, das der Kameramann Arne Carlsson am Set von Das Opfer aufgenommen hatte, sowie Interviews mit Tarkowski und Textausschnitten aus dem Drehbuch von Das Opfer erstellte Leszczylowski zwei Jahre später den Dokumentarfilm Regie: Andrei Tarkowski (1988). Michal Leszczylowski ist vor allem in Schweden tätig, zu seinen wichtigsten Arbeiten gehören Filme wie Jalla! Jalla! Wer zu spät kommt …, Lilja 4-ever und Zurück nach Dalarna. Im Rahmen des Tarkowski Festivals war Michal Leszczylowski auf Einladung des Philosophicum im Stadtkino Basel zu Gast und hat nach der Filmaufführung von Das Opfer von seinen beruflichen und privaten Erlebnissen mit Andrei Tarkowski berichtet.

 

(Bilder: Norbert Roztocki)